Menü

Erfrischendes für heiße Tage

In der Serie „Köstliche Pausen“ machen wir uns für Sie auf die Suche nach Ideen für die Mittagspause. Wir möchten Ihnen lecker-leichte und schnell zubereitete Gerichte fürs Büro und für unterwegs verraten. Diesmal kommt der Tipp direkt aus unserem Redaktionsteam – ein Salat, wie geschaffen für heiße Sommertage. Mit Wassermelone, Rucola, Feta und Minze.

Dieser frische Salat mit Melone, Rucola und Feta ist perfekt für heiße Sommertage

Ein derart langer, wunderschöner und heißer Sommer war uns schon lange nicht mehr vergönnt. Seit April zeigt das Thermometer immer wieder Rekord-Temperaturen an und auch der August setzt nun den Traumsommer 2018 fort. Das sorgt dafür, dass man im Grunde immerzu Kaltes trinken oder ein Eis essen möchte.

Erfrischungen auf dem Teller und im Glas sind angesagt

Da Eis allein nun aber auch nicht satt macht und wir alle uns natürlich gesund ernähren möchten, müssen Rezepte her, die Erfrischung bringen. Kalte Suppen und leckere Salate stehen da bei mir ganz oben auf der Liste und dieser Salat hat es mir besonders angetan: Melone-Rucola-Feta. Eine nicht ganz gewöhnliche Kombination, die mich aber nach dem ersten Probieren sofort überzeugt hat.

Ein Salat, der während eines heißen Tages die nötige Abkühlung bringt und immer ein kleines bisschen Urlaub-Sonne-Strand-Gefühl erzeugt. Ein echter Sommer-Salat eben – und richtig schnell zubereitet.

Diese Zutaten werden für 4 Personen benötigt

  • 1400g Wassermelone
  • 100g Rucola
  • 200g Feta (Schafskäse)
  • ½ rote Zwiebel
  • ½ Bund Minze
  • 1 Bund Petersilie
  • Saft von einer Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 40g geröstete Pinienkerne

Und so schnell ist der frische Salat gezaubert

  • Die Wassermelone in kleine Würfel schneiden. Den Rucola waschen, trocken schleudern, die groben Stiele entfernen und in kleine Stücke zupfen oder schneiden.
    Den Feta-Käse würfeln. Die Zwiebel abziehen und ganz klein hacken. Petersilie und Minze abzupfen und ebenfalls klein hacken. Alles in eine Schüssel geben.
  • Die Zitrone auspressen und den Saft mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren und ebenfalls in die Schüssel geben. Abschmecken.
  • Die gerösteten Pinienkerne erst kurz vor dem Servieren auf den Salat geben, damit sie schön knackig bleiben.

 

 

TIPPS

Durch die Wassermelone entsteht recht schnell viel Flüssigkeit in dem Salat. Er schmeckt deshalb frisch zubereitet tatsächlich am Besten. Für die Mittagspause im Büro kann man die Melone einfach separat mitnehmen und die Zutaten dann frisch zusammengeben.
Ich habe auch schon Honigmelone und Mango ausprobiert – beides war ebenfalls sehr lecker. Hier kann man wunderbar  – je nach Geschmack und Vorlieben – variieren und experimentieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Auch interessant

Das könnte Sie auch interessieren