Menü

„Der Nächste bitte!“ – per Speed-Dating zu neuen Kollegen

Auf der Suche nach neuen Mitarbeitern geht das UNIONHILFSWERK kreative Wege – auch mit Veranstaltungsformaten der besonderen Art.

Das Personalmarketing beschäftigt sich damit, die richtigen Kollegen zu finden
Das Personalmarketing beschäftigt sich damit, die richtigen Kollegen zu finden.

Stellenanzeige in der Zeitung veröffentlichen und nach zwei Wochen neue Mitarbeiter einstellen – das war einmal!  Für den sozialen Sektor ist Personalmangel schon lange kein Fremdwort mehr. Das Gegenteil ist der Fall: In vielen Berufen – denken wir zum Beispiel an die Pflege oder auch den Kitabereich – gibt es weit mehr Bedarf an neuen Kollegen als Arbeitnehmer auf dem Markt.

Personalmarketing geht neue Wege

Deshalb geht das UNIONHILFSWERK immer wieder neue Wege, um an potenzielle Bewerber heranzutreten – mit seinem Personalmarketing. Die Idee ist einfach: Wer erfolgreich um Arbeitskräfte werben will, muss als Arbeitgeber attraktiv sein. Je besser das Image eines Unternehmens ist, desto größer ist der Wunsch eines Stellensuchenden dort zu arbeiten. Personalmarketing, das heißt: Den Arbeitgeber mit seinen Arbeitsbedingungen interessant machen und positiv positionieren, nach innen und außen. Am besten geht das, indem wir von uns erzählen – denn in unserer Arbeitswoche passiert so einiges Spannendes!

Das macht das UNIONHILFSWERK auf vielen Ebenen: Auf unserem Blog und unserem Facebook-Auftritt erzählen wir von kleinen und großen Besonderheiten, das ist für Bewerber genauso interessant wie für Kollegen. Wir besuchen Jobmessen, auf denen wir das UNIONHIFLSWERK als Arbeitgeber vorstellen und von neugierigen Jobsuchenden mit Fragen gelöchert werden. Und die Kollegen aus der Pflege reisen nach Albanien, um dortige Pflegekräfte für die Arbeit in Deutschland zu gewinnen.

Auch eine eigene kleine Jobbörse haben wir in diesem Jahr ausgerichtet: Im Pflegewohnheim „Am Kreuzberg“ wurden Interessierten die Pflegeberufe vorgestellt – etliche ließen sich begeistern und einige unterschrieben ihren Arbeitsvertrag. Ein tolles Ergebnis!

Speed-Dating der besonderen Art

Schon zum dritten Mal ist das UNIONHILFSWERK beim Berliner Job-Speed-Dating dabei. In den letzten Jahren hat sich das Format erfolgreich weiterentwickelt: „Wir sind wieder mit vier Kollegen vor Ort, um aus den ca. 100 Teilnehmern neue Mitarbeiter in den Speed- Gesprächen für unser Unternehmen zu gewinnen und zu binden. In beiden Jahren konnten wir über das Speed-Dating tatsächlich jeweils neue Kollegen einstellen“, erzählt Sandra Wagner aus dem Personalmarketing.

Das Speed-Dating ist dabei das Gegenteil eines klassischen Vorstellungsgesprächs: Bewerber und Unternehmen haben nur sieben Minuten Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen. Dabei ist der Bewerber oft der, der die Fragen stellt: Was macht das UNIONHILSWERK aus? Was sind meine Arbeitszeiten? Wer sind meine Kollegen? Den Arbeitgeber will man sich schließlich mit Bedacht aussuchen.

Die Mitarbeiter sind die, um die es geht

Wichtig ist dabei für viele Arbeitssuchende, für eine „gute Sache“ zu arbeiten und für ein „Unternehmen mit Herz“ – das UNIONHILSWERK kann hier mit beidem punkten. Viel wichtiger in der Entscheidung für ein neues Unternehmen sind aber die Kollegen: Ein gutes Teamgefühl und der persönliche Kontakt sind Argumente, die zählen.  Und bei allen Bemühungen im Personalmarketing gilt:

Die besten Botschafter für Ihren Beruf sind Sie, liebe Kollegen: Wenn ein Mitarbeiter sagt: „Ich bin stolz darauf, für das UNIONHILFSWERK zu arbeiten“, ist das das höchste Lob und die beste Empfehlung, die man als Arbeitgeber bekommen kann.

Das Job-Speed-Dating findet am Donnerstag, 14. Juni ab 16 Uhr in der Berliner Stadtmission statt.  Zur Anmeldung geht’s hier.

Ansprechpartnerinnen für das Thema Personalmarketing sind Irena Ackfeld und Sandra Wagner.

Auch interessant

Das könnte Sie auch interessieren