Menü

Der Teamgeist zählt

Am 30. Mai starteten 75 Unionhilfswerker laufend, skatend und walkend beim Berliner Firmenlauf im Tiergarten. Hitzewelle und Unwetter-Warnungen sorgten vorab für Aufregung. Aber letztlich stand der Wettergott auf der Seite aller 17.000 Sportlerinnen und Sportler.

"Ich war dabei" - konnten 75 Unionhilfswerker nach dem diesjährigen Berliner Firmenlauf stolz sagen

Sport und Bewegung spielen bei uns im UNIONHILFSWERK eine große Rolle – und zwar in allen Unternehmensbereichen. So gibt es beispielsweise Lauf-Gruppen und die Fußball-Mannschaft „die Kickers“. Es gibt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die gemeinsam Fahrrad-Touren machen oder an selbst organisierten Sportgruppen teilnehmen. Sabine Wegener aus dem Betreuten Einzelwohnen in Neukölln gewann in diesem Jahr sogar zwei Goldmedaillen bei den Special Olympics in Kiel.

Und dann gibt es da noch die sportlichen Veranstaltungen, zu denen das Team des Freiwilligenmanagements jährlich alle hauptamtlichen und freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Klientinnen und Klienten einlädt.
In den letzten Jahren waren wir regelmäßig beim „5x5km-Teamstaffel-Lauf“ dabei. Für dieses Jahr hatten Daniel Büchel, Koordinator des Freiwilligenmanagements, und sein Team erstmals den „Berliner Firmenlauf“ ins Auge gefasst.
Der Vorteil dieser Veranstaltung liegt auf der Hand: Jeder kann mitmachen. Laufen, skaten, walken, Einrad oder Roller fahren – alles ist erlaubt und so können Menschen jeden Alters, mit oder ohne Behinderung, dabei sein.
Entsprechend viele meldeten sich dann auch an und wir gingen mit der Rekordzahl von 75 Teilnehmern an den Start.

Die Stunden vorher waren genauso aufregend wie das Event an sich

Bis zum Start um 19 Uhr erlebten alle angemeldeten Sportlerinnen und Sportler noch spannungsvolle Stunden. Schuld daran waren auf der einen Seite die Hitzewelle, die mit tropischen 33 Grad und schwüler Luft so manchen zweifeln ließ, ob der Kreislauf den Sport überhaupt durchhält. Auf der anderen Seite ließen die Unwetter-Warnungen so Manchen befürchten, dass die Veranstaltung generell abgesagt werden müsse.
Der Wettergott zeigte sich allerdings sportlich und so entlud sich ein kleines Gewitter schon in den Nachmittagsstunden über dem Tiergarten und sorgte zumindest ein wenig für die ersehnte Abkühlung. Zur verabredeten Treffpunkt-Zeit um 17.30 Uhr waren die Temperaturen dann schon gut auszuhalten und kein Unwetter mehr in Sicht.
Nachdem Kathrin Weidemeier, Geschäftsführerin der Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH, alle Sportlerinnen und Sportler herzlich begrüßt und nochmal betont hatte, dass vor allem der Teamspirit und der gemeinsame Spaß an diesem Abend im Vordergrund stehen sollen, entstanden die ersten schönen Gruppenfotos und die Vorbereitungen begannen. T-Shirts wurden ausgeteilt, Startnummern und Chips befestigt, Warm ups gemacht, noch schnell Bananen für den Energiehaushalt verputzt und natürlich: getrunken, getrunken, getrunken.
Das Orga-Team rund um Nicole Lorenz, Manuela Netzner und Kirsten Thamm-Kabteni sorgte dafür, dass alle Kolleginnen und Kollegen gut versorgt waren und es an nichts fehlte.

Gut vorbereitet und hoch motiviert bewegten sich dann als erstes die sieben UNIONHILFSWERK-Skater zum Start und rollten ab 19 Uhr voller Spaß durch den Tiergarten. Kurze Zeit später erklang das Start-Signal für die Läufer und bald durften auch die Walker auf die 5,5km-Strecke.
Der Standort unseres UNIONHILFSWERK-Pavillon war dabei perfekt. Als einer der ersten Stände auf der Zielgeraden konnten hier die Sportler durch Anfeuern und Zujubeln der zuschauenden Unionhilfswerker für die letzten Meter nochmals motiviert und angespornt werden.

Sportliche Erfolge und ein tolles WIR-Gefühl

So ließen sich dann auch tolle Erfolge verzeichnen. Dietmar Klocke wurde sogar Gesamtdritter in der Altersklasse M65. Das Team “Unionhilfswerk IG Jugend” mit Geschäftsführerin Kathrin Weidemeier kam unter die ersten 800 in der Mannschaftswertung – großartig!
Im Mittelpunkt stand aber dieser Erfolg: ein gemeinsamer sportlicher Abend, der Teams noch mehr zusammengeschweißt hat, ein großes WIR-Gefühl, Spaß und Freude, Zusammenhalt und Teamgeist!
Wir freuen uns auf den Firmenlauf im nächsten Jahr.

 

 

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung vom Lehmann Früchte-Markt und der Union Sozialer Einrichtungen gGmbH.

Auch interessant

Das könnte Sie auch interessieren